G20 Pressekonferenz von Angela Merkel in Hamburg

Abschluss des G20-Gipfels in Hamburg

Bundeskanzlerin Merkel zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen des G20-Gipfels. Zu Beginn ihrer Abschlusskonferenz verwies Merkel auf ihre Aufgabe während des Gipfels. Sie habe deutsche und europäische Interessen deutlich gemacht und als Gastgeberin auf Kompromisse gedrängt. Beim Thema Handel sei Einigkeit erzielt worden, dass Märkte offen gehalten werden müssten, sagte Merkel zum Abschluss des Treffens. Zudem wollten alle gemeinsam Protektionismus und unfaire Handelsbeschränkungen bekämpfen.

BM reist nach Paris und Prag

Neue deutsch-französische Offensive für Europa

Außenminister Gabriel plant mit seinem französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian  neue Initiativen für ein stärkeres Europa. In Paris haben sich die beiden Minister heute (23.06.) getroffen, um den deutsch-französischen Ministerrat am 13. Juli vorzubereiten.

POLITICS EUROPEAN UNION SUMMIT DAY 1

Europäischer Rat in Brüssel

Die Zukunft der 27 habe Vorrang vor den Brexit-Verhandlungen, sagte Bundeskanzlerin Merkel beim Europäischen Rat. Am ersten Tag standen deshalb Innere Sicherheit, Terrorbekämpfung sowie der Aufbau einer gemeinsamen Verteidigungsstruktur im Mittelpunkt der Beratungen der EU-Staats- und Regierungschefs.


Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung zu heutigen Hinrichtungen in Japan

Anlässlich der erneuten Vollstreckung  der Todesstrafe in Japan erklärte die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe, MdB Bärbel Kofler, heute (13.07.2017): "Mit Bestürzung habe ich von der jüngsten Vollstreckung der Todesstrafe in Japan erfahren. Am 13.07.2017 wurden in Japan zwei Menschen hingerichtet. Seit Dezember 2012 sind damit in Japan 19 Menschen hingerichtet worden. Die Todesstrafe ist eine unmenschliche und grausame Art der Bestrafung. Die Bundesregierung lehnt die Todesstrafe unter allen Umständen ab und wird sich auch weiterhin gemeinsam mit ihren Partnern in der Europäischen Union aktiv für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe einsetzen."

Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung zu heutigen Hinrichtungen in Japan

Außenminister Gabriel zum Raketentest Nordkoreas

Außenminister Gabriel erklärte heute (04.07.): Nordkorea hat heute erneut eine ballistische Rakete getestet, nach eigener Behauptung erstmals eine Interkontinentalrakete (ICBM). Dies würde eine neue Qualität der von Nordkorea ausgehenden Bedrohung für Frieden und Sicherheit darstellen. Unabhängig von der Reichweite der Rakete hat das Regime in Pjöngjang mit dem Raketenstart erneut die Vorgaben des Sicherheitsrates trotz klarer Warnungen der internationalen Gemeinschaft missachtet. Ich verurteile den völkerrechtswidrigen Kurs Nordkoreas in aller Schärfe und in aller Deutlichkeit. 

Außenminister Gabriel zum Raketentest Nordkoreas

Rahmenabkommen zum Freihandel EU-Japan

Die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan begrüßt das Abkommen und erwartet einen „starken Rückenwind“ für die deutsch-japanischen Wirtschaftsbeziehungen. Eine aktuelle Umfrage unter deutschen Unternehmen in Japan kommt zu dem Ergebnis, dass 54 Prozent „positive bis sehr positive“ Auswirkungen auf ihre Geschäftstätigkeiten erwarten.

Rahmenabkommen zum Freihandel EU-Japan

Ehe für alle

Symbolbild zum Thema Homosexualitaet

In Deutschland können gleichgeschlechtliche Paare künftig heiraten. Das hat der Bundestag am vergangenen Freitag (30. Juni) mit großer Mehrheit (393 zu 226 Stimmen) über die Parteigrenzen hinweg beschlossen. Mit der „Ehe für alle“ werden Schwule und Lesben in allen Bereichen Heterosexuellen gleichgestellt.

Ehe für alle

Abschied von Bundeskanzler Helmut Kohl

Trauerfeierlichkeiten f�r Altkanzler Kohl

Erstmals in der Geschichte gab es am Samstag (01.07.) einen europäischen Trauerakt. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte Altkanzler Helmut Kohl als einen "den Menschen zugewandten Weltpolitiker".

Abschied von Bundeskanzler Helmut Kohl

Verleihung des 9. German Innovation Award

German Innovation Award

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 19. Juni 2017 in Tokyo wurden die Gewinner des 9. German Innovation Award „Gottfried-Wagener-Preis 2017“ bekanntgegeben. Der 2008 von deutschen Unternehmen und der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan ins Leben gerufene Preis wird jährlich an in Japan aktive Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Bereich der angewandten Forschung vergeben.

Verleihung des 9. German Innovation Award

3. Deutsch-Japanische Summer School Sanriku Fukkou 2017

Das Deutsch-Japanische Synergie Forum (DJSF) Sanriku Fukkou e.V. veranstaltet vom 12. bis 22.09. 2017 in Zusammenarbeit mit deutschen und japanischen Wissenschaftlern in Tokyo und Tohoku seine 3. deutsch-japanische Summer School.

3. Deutsch-Japanische Summer School Sanriku Fukkou 2017

Blue Planet Prize 2017 für Prof. Hans Joachim Schellnhuber, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber

Seit der Rio-Konferenz von 1992 verleiht die Asahi Glass Foundation den Blue Planet Prize an Personen oder Organisationen, die sich in herausragender Weise für den globalen Umweltschutz einsetzen. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr mit Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber ein deutscher Wissenschaftler ausgezeichnet wird. (...)

Blue Planet Prize

Mit neuem Reisepass: Japanische residence card auch ohne Geburtsnamen

Personalausweis

Nach Auskunft der japanischen Behörden ist es mit dem neuen Reisepass (der seit April 2017 ausgestellt wird) möglich, künftig die japanische residence card ohne den Geburtsnamen (Geb.) ausstellen zu lassen. Die Neuausstellung kann auf Wunsch gegen Gebühr auch vor Ablauf der gegenwärtigen residence card vorgenommen werden. Auf Antrag kann auch der deutsche Reisepass vor Ablauf gebührenpflichtig neu beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass diese Information unverbindlich ist. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Büro der japanischen Immigration.

Teilnehmer gesucht: EU Green Gateway to Japan – Markterschließungsreise zum Thema Bahnindustrie vom 27.11. – 01.12.2017

Durchbruch bei EU-Haushalt 2011

Das EU Gateway Programm der EU-Kommission bietet klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine Plattform zur Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeiten in Asien. In Japan werden Unternehmen aus den Bereichen Energie, Bau, Umwelt, Medizintechnologie und Eisenbahn gefördert. Über einen Zeitraum von drei Jahren werden 12 Markterschließungsreisen für je 40 Unternehmen stattfinden. Die erste Markterschließungsreise nach Tokyo in diesem Jahr richtet sich an KMU aus dem Bereich der Bahnindustrie.

EU Green Gateway to Japan

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Der damalige Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Deutsche Sicherheitsrat-Kandidatur

"Gut leben in Deutschland - was uns wichtig ist"

Gut leben in Deutschland

Diskutieren Sie mit der Bundesregierung in einem Bürgerdialog.

Die offizielle Webseite der Bundesregierung zu der Kampagne

Videos aus Deutschland

Student vor WWW auf einer Tafel

Aktuelle Videos aus Deutschland

Videothek

Botschafter Dr. Hans Carl von Werthern

Der Generalkonsul und die einzelnen Abteilungen

Werner Köhler

Wir informieren Sie über die Aufgaben des Generalkonsulats und nennen Ihnen Ihre jeweiligen Ansprechpartner.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die sich - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der deutschen Auslandsvertretungen in Japan aufhalten, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.

Anmeldung zur Deutschenliste

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl statt. Deutsche ohne Wohnsitz in Deutschland können an der Wahl unter bestimmten Voraussetzungen teilnehmen. Hierfür ist zwingend ein Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis zu stellen. Dieser muss der zuständigen deutschen Behörde rechtzeitig zugehen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Stellenausschreibung DSTY

Die Deutsche Schule Tokyo Yokohama (DSTY) sucht eine Lehrkraft für Musik mit Beifach

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Reise-App des Auswärtigen Amts

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Sicher reisen - Ihre Reise-App

App "Safety Tips"

Die japanische Tourismuszentrale bietet für ausländische Touristen eine englischsprachige App für Smartphones an, die vor Erdbeben und Tsunamis warnt und Tipps zur Sicherheitet gibt.

zur App "Safety Tips"
Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.